Dialogformate im Projekt #ko.vernetzt

Forschung

Dialog

Holding

Allgemein
Forschung
Praxis
Qualifizierung
BBW Brakel
Bewegtbild
Dialog
Digitalisierung
Evaluation
Holding
Hotel Aspethera Paderborn
Inklusion
Kolping-Bildungszentren Südwestfalen
Mediendidaktik
Medienentwicklungsprojekt
Medienkompetenz
Methode
Multiplikator*innen
News
Tool
Webinar

Ein Beitrag von Christian Helbig und Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues

#ko.vernetzt zielt darauf ab, berufsbezogene digitale Medienkompetenzen bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kolping-Bildungswerks Paderborn zu fördern sowie Arbeits- und Bildungsprozesse mit digitalen Technologien nachhaltig zu verankern. Eine dialogorientierte Organisationsentwicklung stellt dabei eine von drei Säulen des Projekts dar.

D. h., dass zwei miteinander verschränkte Dialogformen sowohl der Identifikation von Themen und Herausforderungen im Kontext digitaler Technologien in Kolping-Bildungswerk als auch der Entwicklung von Lösungsoptionen und nachhaltigen Strategien dienen.

Beim sogenannten „Holding-Dialog“ werden möglichst viele regionale Einrichtungen durch jeweils eine Person vertreten. Hier werden Themen sichtbar gemacht und besprochen, die für eine Vielzahl regionaler Einrichtungen von Bedeutung sind. Ebenfalls werden hier Ergebnisse der sog. „Einrichtungsdialoge“ zusammengeführt und gemeinsam diskutiert, in welcher Form diese übertragbar sind.

Ein „Einrichtungsdialog“ stellt ein Format dar, an dem Vertreterinnen und Vertreter aus Arbeits- und Aufgabenbereichen einer einzelnen regionalen Einrichtung beteiligt sind. Hier werden vor allem die Sichtweisen der unterschiedlichen Tätigkeitsfelder zu einem bestimmten Thema im Kontext digitaler Technologien zusammengeführt, um umfassende Lösungen für Herausforderungen zu entwickeln.

Auf einen Holding-Dialog folgen drei Einrichtungsdialoge in unterschiedlichen regionalen Einrichtungen, deren Ergebnisse wiederum in einem Holding-Dialog zusammengeführt werden.

Der Ablauf eines Dialogs umfasst idealtypisch folgende Punkte:

  1. Die Erläuterung des Themas und der Begriffe
  2. die Darlegung von Sichtweisen und ggf. bestehenden Konzepten rund um das Thema
  3. eine gemeinsame Arbeitsphase zur Entwicklung von Strategien
  4. die Auswertung und Zusammenfassung von Lösungsideen und
  5. eine Vereinbarung über das weitere Vorgehen

Kommentare

Zum Anfang der Seite