Reifegradmodell der Digitalisierung

Forschung

Digitalisierung

News

Allgemein
Forschung
Praxis
Qualifizierung
BBW Brakel
Bewegtbild
Dialog
Digitalisierung
Evaluation
Holding
Hotel Aspethera Paderborn
Inklusion
Kolping-Bildungszentren Südwestfalen
Mediendidaktik
Medienentwicklungsprojekt
Medienkompetenz
Methode
Multiplikator*innen
News
Tool
Webinar

Forschungsergebnisse aus dem ‚Digitalisierungsbarometer‘ veröffentlicht

Im Rahmen der #ko.vernetzt-Begleitforschung hat die Universität Mannheim im Sommer 2018 eine große Umfrage zum Stand der Digitalisierung im Kolping Bildungswerk Paderborn (KBW) durchgeführt. Diese Erhebung bezog sich auf Vorstellungen von und Einstellungen zur Digitalisierung, die Nutzung und Bewertung digitaler Medien im privaten wie im beruflichen Kontext sowie Auswirkungen der Digitalisierung auf den unmittelbaren Arbeitskontext. Über Online- und Papierfragebögen konnten sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KBW beteiligen.

Erste Ergebnisse aus dieser Befragung wurden im Herbst 2018 auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften in Frankfurt präsentiert. Seit Ende September liegt nun eine „ausgearbeitete“ Version dieses Tagungsbeitrags in Form eines Buchkapitels vor:

Egloffstein, M., Heilig, T., & Ifenthaler, D. (2019). Entwicklung eines Reifegradmodells der Digitalisierung für Bildungsorganisationen. In E. Wittmann, D. Frommberger, & U. Weyland (Hrsg.), Jahrbuch der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung 2019 (S. 31­–44). Leverkusen: Verlag Barbara Budrich.

Marc Egloffstein, Tobias Heilig und Professor Dirk Ifenthaler entwickelten auf Basis einer Teilstichprobe des ‚Digitalisierungsbarometers‘ (nur Online-Erhebung) ein Reifegradmodell der Digitalisierung von Bildungsorganisationen. Am Beispiel des KBW wurde aufgezeigt, wie über die Dimensionen ‚Ausstattung und Technik‘, ‚Strategie und Führung‘, ‚Organisation‘, ‚Mitarbeitende‘, ‚Kultur‘ sowie ‚Digitales Lehren und Lernen‘ Aussagen zum ‚Digitalen Reifegrad‘ einer Bildungsorganisation ermöglicht werden können. Die Mitarbeitenden des KBW wurden dabei der mittleren Reifestufe zugeordnet und entsprechend als ‚Digitale Pragmatiker‘ klassifiziert. Ausgehend von einem Grundstock an Erfahrungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit digitalen Medien und IT kann für die Mitarbeitenden des KBW auf eine Reihe von Entwicklungspotenzialen geschlossen werden, die im Projekt #ko.vernetzt, aber auch darüber hinaus durch medienbezogene Qualifizierungsmaßnahmen und Medienentwicklungsprojekte angesprochen werden können.

Der Beitrag ist im Jahrbuch der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung 2019 erschienen, das als Open Access-Publikation frei verfügbar ist.

Fotogalerie

Kommentare

Zum Anfang der Seite