Rückblick: drei Einrichtungsdialoge

Forschung

Dialog

Allgemein
Forschung
Praxis
Qualifizierung
BBW Brakel
Bewegtbild
Dialog
Digitalisierung
Evaluation
Holding
Hotel Aspethera Paderborn
Inklusion
Kolping-Bildungszentren Südwestfalen
Mediendidaktik
Medienentwicklungsprojekt
Medienkompetenz
Methode
Multiplikator*innen
News
Tool
Webinar
Von April bis Juni 2018 fanden erstmalig die sogenannten  Kolping-Digital-Dialoge statt. Sie wurden im Kolping-Berufsbildungswerk Brakel, im Kolping-Bildungszentren Südwestfalen und an der Kolping Akademie für Sozial- und Gesundheitswesen durchgeführt. Der Kolping-Digital-Dialog ist ein Format der wissenschaftlichen Begleitung im Projekt #ko.vernetzt. Er ist Teil der qualitativen Forschung und wird von der Universität zu Köln verantwortet.
Ziel der Kolping-Digital-Dialoge ist es, bestehende Herausforderungen und Lösungen zu bestimmten Themen des digitalen Wandels zu identifizieren und Ideen für Konzepte und Strategien für das zukünftige Arbeiten zu entwickeln. An den drei Standorten wurden folgende Fragen in den Blick genommen:
  • Kolping-Berufsbildungswerk Brakel: Wie verändert sich Arbeiten im Bildungswerk durch digitale Technologien und welches Verständnis von „Arbeit 4.0“ ist nachhaltig und zukunftsfähig?
  • Kolping-Bildungszentren Südwestfalen: Was bedeutet Wissensmanagement in einer vernetzten Bildungsorganisation und was muss es leisten können?
  • Kolping Akademie für Gesundheits- und Sozialwesen: Wie kann neues Wissen durch Weiterbildung ressourcensparsam in der Einrichtung verbreitet werden?
Die verschiedenen Themenschwerpunkte liefern ein exemplarisches Bild der bestehenden Arbeitsweise im Kontext der Digitalisierung im Bildungswerk. Sie stellen Fragen nach Bedürfnissen und Ressourcen für einen effektiven und sinnvollen Einsatz digitaler Medien. Um möglichst viele Perspektiven aus der jeweiligen Einrichtung aufnehmen zu können, wurden Vertreterinnen und Vertreter aller Arbeits- und Aufgabenbereiche zu den Dialogen eingeladen.
Im Anschluss an die Dialoge werden Protokolle an die Teilnehmenden verschickt und Rückmeldungen dazu eingeholt. In einem zweiten Schritt werden die Ergebnisse der Kolping-Digital-Dialoge mit den politischen und fachlichen Diskursen verknüpft und Handlungsempfehlungen für das jeweilige Thema der Einrichtungen formuliert. Mittels dieser Handlungsempfehlungen werden die erarbeiteten Ergebnisse, z. B. in Form von ersten Konzepten für ein zukünftiges Arbeiten mit digitalen Medien, an das Kolping Bildungswerk zurückgespiegelt.
Weitere Informationen erhalten Sie über die Links rechts neben diesem Text.

Kommentare

Zum Anfang der Seite